Chiasamen – Das Grundnahrungsmittel der alten Maya

Chia-Samen = Superfood!

Bereits die alten Maya hatten Chia-Samen. Dort galt der Samen als Grundnahrungsmittel und Heilmittel zugleich.

Die kleinen Samen haben jede Menge Grund Superfood genannt zu werden. Sie haben einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, Calcium, Eisen und löslichen Ballaststoffen.

Warum werden die Chia-Samen als Superfood bezeichnet?

Weil in Chia-Samen im Vergleich zu anderen Lebensmitteln eine höhere Nährstoffzusammensetzung vorhanden ist und besondere Eigenschaften aufweist.

Auch Proteine sind in den Samen enthalten und zwar ziemlich viel, fast doppelt so viel wie in Getreide.

Mit den Chia-Samen lassen sich viele Gerichte verfeinern. Besonders zu einem leckeren Müsli passen Chia-Samen.

Quellen- & Literaturverzeichnis:

  1. Ursel Böhring; Bernadette Bächle-Helde „Heilkraft von Obst und Gemüse: Wirkungsvolle Inhaltsstoffe – vielseitiger Genuss“; Verlag: Eugen Ulmer; Herausgegeben: 5.Oktober 2017; ISBN-10: 9783800108947.
  2. Klaus Oberbeil, Christiane Lentz „Obst und Gemüse als Medizin: Die besten Nahrungsmittel für Ihre Gesundheit“; Verlag: Südwest Verlag; Herausgegeben: 02.März.2015; ISBN-10: 9783517093048
  3. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE)

Haftungsausschluss:

Die Ratschläge und Empfehlungen, die in diesem Buch vorhanden sind, wurden von dem Autor nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet und sorgfältig geprüft. Dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden. Eine Haftung des Autors für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Die Erkenntnisse in der Medizin sind ständig im Wandel durch Forschung und klinische Erfahrungen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.